Bautagebuch: 10.08.2006

Schock beim Termin mit den Stadtwerken.

Der zuständige Sachbearbeiter für die Baumaßnahmen erklärt uns bei der Vorlage unseres Antrages für den Anschluß von Wasser und Strom, dass die Installaion und der Anschluss nicht so vorgenommen werden kann, wie in der Zeichnung geplant. Nach der jetzigen Planung würde der Antrag nicht angenommen.

  1. Der Stomhausanschlusskasten darf sich nicht in einem Raum befinden, in dem Feuchtigkeit entsteht. Wir haben im Hauswirtschaftsraum die Waschmaschine und auch eine Dusche geplant. Dies ist nicht möglich.
  2. Der geplante Platz ist viel zu klein.
Sein Vorschlag ist das Steuergerät und die Zähler im Raum unter der Treppe zu installieren, falls die Fläche ausreichend ist. Wir benötigen dafür eine Wandfläche von 170cm Höhe und 80cm Breite.Außerdem müsste dies gegenüber der Tür montiert werden, damit der Elektriker genug Raum hat, um im Gefahrenfall nach hinten weg zu treten. Der Raum wäre für uns dann nicht mehr als Abstellraum nutzbar.

Ich informiere sofort nach dem Termin unsere Architektin. Sie kann diese Vorgaben nicht nachvollziehen und sagt, diese Forderungen wären unüblich und es wäre alles mit dem Elektriker abgesprochen. Sie möchte die Unterlagen und den Ansprechpartner um die Situation zu klären.


auml;ren unüblich und es wäre alles mit dem Elektriker abgesprochen. Sie möchte die Unterlagen und den Ansprechpartner um die Situation zu klären.